StartseiteTermineSchulprofilSchulfamilieUnsere SchuleServiceMediaArchiv SchullebenKontaktImpressum

Unsere Schule:

Sport

Internationales / Technik

Musik

Schulleben

Berufsvorbereitung

Comenius Regio

Allgemein:

Startseite

Triathlon


Am 06.Juli 2017 ging es für die Triathlon-Mixed-Staffel der Realschule Brannenburg zum Qualifikationsentscheid nach Ingolstadt. Bei bestem Wetter und nach langer Anreise startete unser Team in Bestbesetzung mit Lara Tonak, Zoe Lehnert, Sarah Löw, Charlotte Schäfer, Marinus Obermair, Anian Huber, Lukas Stuffer und Aaron Drechsler. Nach überragenden Leistungen im Schwimmen, Radfahren und Laufen konnte sich souverän und mit viel Vorsprung der erste Platz gesichert werden, der zum Start beim Landesentscheid in Nürnberg berechtigte. Zu diesem konnte Lukas Stuffer leider aufgrund einer privaten Verpflichtung nicht teilnehmen. Nachdem aber mit Alexander Bauer ein weiterer talentierter Schüler „nachverpflichtet“ werden konnte, startete man motiviert und in Vollbesetzung in den Wettkampf, um sich für Berlin zu qualifizieren. Nach einigen unverschuldeten Schwierigkeiten bei dem Check-In der Fahrräder, musste die halbe Mannschaft mit Leihrädern starten. Trotz dieses Handicaps lieferte man in allen Disziplinen sehr gute Leistungen ab und musste sich am Ende nur knapp der Triathlon-Stützpunk Schule aus Nürnberg geschlagen geben. Auch wenn es nicht zum Finale in Berlin gereicht hat, so bleiben doch die positiven Erinnerungen an die beiden gelungenen Wettkämpfe und das Wissen, in Bayern zu den Leistungsträgern im Bereich Triathlon zu gehören. Besonders bedankt sich das Team noch bei allen Eltern und Unterstützern, die eine Teilnahme erst ermöglicht haben.

Text: M. Stark
.
Sarah Löw, Aaron Drechsler, Lukas Stuffer, Anian Huber, Marinus Obermair, Charlotte Schäfer, Lara Tonak, Zoe Lehnert
.

» nach oben

Handball


Handballturnier Mädchen II

Nach erfolgreichem Abschneiden in der ersten Qualifikationsrunde durfte die Handballmannschaft Mädchen II am 01.02.17 zum Bezirksfinale nach Pfaffenhofen fahren. Dort hatte man es mit erfahrenen Gegnern zu tun, gegen zwei davon traten die Schülerinnen in der Gruppenphase an. Die erste Halbzeit konnte dabei jeweils noch eng gestaltet werden, da dann aber die Verteidigung zugunsten des Angriffs etwas vernachlässigt werden musste, lief das Team dann teilweise in Konter. Insgesamt konnte das Turnier aber auf einem erfolgreichen 5. Platz beendet werden.
.

» nach oben

Ski alpin


Am 14. Februar 2017 begaben sich die Schülerinnen Lisa Seebacher (6D), Hanna Bauer (5D), Greta Moosecker (5D) und Antonia Pfob (7B) am frühen Morgen nach Garmisch-Partenkirchen, um dort an der Regionalausscheidung Ski Alpin in der weiblichen Wettkampfklasse IV teilzunehmen. Bei bestem Wetter gelang den Schülerinnen der Realschule Brannenburg dabei auf der eisigen Piste des Gudibergs eine faustdicke Überraschung. Im Wettkampf mit diversen Skigymnasien wurde ein hervorragender zweiter Platz erzielt, der zur Teilnahme am diesjährigen Landesfinale in Oberjoch berechtigt.
.
Schülerin der RSB von ganz links nach rechts: Lisa Seebacher, Hanna Bauer, Antonia Pfob, Greta Moosecker

» nach oben

Fußballturnier


Spielbericht – Fußballturnier Jungen IV (Donnerstag, 10.11.2016)

Am Donnerstag, den 10. November 2016, erkämpfte sich die Fußballmannschaft Jungen IV (Schüler der Jahrgänge 2005-2007) der Dientzenhofer-Realschule Brannenburg einen hervorragenden dritten Platz beim „Jugend trainiert für Olympia“-Fußballturnier in Bad Aibling. Nachdem man bei stürmischem Wetter zuerst noch knapp gegen die Teams aus Rosenheim und Bad Aibling verloren hatte, gelang im abschließenden Spiel um Platz 3 ein souveräner 2:0 Erfolg gegen die Chiemsee-Realschule Prien.
.

» nach oben

Drachenbootrennen


Dientzi-Dragons gewinnen Drachenbootrennen in Rosenheim

Einen Wimpernschlag Vorsprung hatte das Boot unserer Schüler am Ende vor dem Boot des Finsterwalder Gymnasiums!
Somit konnte eine Auswahl an besonders sportlichen 10. Klässlern einen Riesenerfolg feiern - zum ersten Mal angetreten und gleich gewonnen! Herzlichen Glückwunsch zu dieser herausragenden sportlichen Leistung unsere Schule!

» nach oben

Jugend trainiert für Olympia


„Jugend trainiert für Olympia“ ist ein Wettbewerb, an dem alle Schulen Deutschlands in nahezu jeder Sportart teilnehmen können. Im Bereich Triathlon holten jetzt im Bundesfinale in Berlin unsere Schüler einen hervorragenden vierten Platz.
Über 4.000 Schüler in mehr als 400 Teams nahmen an den deutschen Meisterschaften teil. Zuerst wurden über Region-, und Landesentscheide die jeweils besten Teams der Bundesländer gesucht. Unsere Schule hat hier zum ersten Mal überhaupt den Titel des Bayrischen Meisters gewonnen und durfte somit Bayern auf Bundesebene vertreten. Als einzige Realschule stellten unsere Kids viele Sportgymnasien und Eliteschule des Sports in den Hintergrund und konnten sich am Ende über einen herausragenden vierten Platz freuen.
Neben den sportlichen Highlights kam auch die Kultur nicht zu kurz. So wurde in den Wettkampfpausen etwa das Brandenburger Tor und der Bundestag besichtigt. Auch eine Spreerundfahrt und der Besuch von Madame Tussauds standen auf dem Programm, ehe zum Abschluss eine riesige Abschlussparty mit über 5.000 Sportlern und Betreuern in der Max-Schmeling-Halle stattfand.

» nach oben

Sportfeste

Das sportliche Highlight für unsere 5. und 6. Klasse stellte neben dem Völkerballturnier im Fasching das Sportfest am Schuljahresende dar. Es galt sich in verschiedenen Geschicklichkeits- und Gewandtheitsübungen zu messen und herauszufinden, wer die jeweils besten Sportlerinnen und Sportler der Realschule sind. Zum Abschluss fand unter lauten Anfeuerungsrufen noch der Klassenstaffel-Wettkampf statt.
Aber auch unsere älteren Klassen durften sich wieder sportlich Messen. Bei der Fußball EM, die parallel zur echten EM stattfand konnten unsere Schüler in spannenden Spielen ihr Können beweisen.

» nach oben

Jugend trainiert für Olympia

Unter diesem Slogan werden jedes Jahr in ganz Deutschland verschiedene Wettkämpfe in unterschiedlichen Sportarten ausgetragen.
Auch die Dientzenhofer Realschule beteiligt sich seit Jahren mit vielen Mannschaften an sämtlichen Wettkämpfen und konnte auch im Schuljahr 2015/16 wieder sehr erfreuliche Leistungen erzielen.
So konnten sich unsere Skifahrer sowohl bei den Mädchen, als auch bei den Jungs für das Regionalfinale qualifizieren, bei dem ein überragender 2. Platz der Buben zu erwähnen ist. Eine hervorragende Leistung, wenn man bedenkt, dass an den Wettkämpfen auch die beiden Wintersportschulen Garmisch und Berchtesgaden teilgenommen haben.
Bei den Fußballern lief es für die Mädchen besser. Sie konnten sich für das Regionalfinale qualifizieren, während bei den Jungs bereits im Kreisentscheid Endstation war.
Sehr erfreulich war auch die erstmalige Qualifikation zum Regionalfinale der Handballerinnen. Nach einer tollen Vorrunde war jedoch nach sehr knappen und spannenden Spielen hier Endstation für unsere Mädels.
Das sportliche Highlight stellte die Brannenburger Triathlonmannschaft dar. Erstmals angemeldet schafften die Kids sofort den Sprung bis zum Landesfinale. Hier galt es sich, für Triathleten ungewöhnlich, in einem Mannschaftswettkampf zu messen. In einem Team, bestehend aus 3 Jungs und 4 Mädchen, musste jeder die Distanzen von 200 Meter Schwimmen, 3000 Meter Radfahren und abschließend 1000 Meter Laufen absolvieren. Die Gesamtzeit aller Schüler stellte dann das Ergebnis dar. Beim Regionalentscheid in Ingolstadt konnten sich unsere Schüler überragend als Erstplatzierte für das bayerische Finale in Nürnberg qualifizieren. Hier wurde dann der größte sportliche Erfolg für unsere Schule verzeichnet. Mit über einer Minute Vorsprung konnten sich unsere Sportler überragend den ersten Platz und somit das Ticket zur deutschen Meisterschaft in Berlin im September diesen Jahres sichern. Herzlichen Glückwunsch zu dieser sensationellen Leistung!

» nach oben

Kreisfinale Ski Alpin


Beim Kreisfinale Ski Alpin am 26.01.2016 haben unsere Schülerinnen und Schüler am Sudelfeld hervorragende Leistungen erzielt.
Bei milden Temperaturen und Sonnenschein traten die Schulen in Teams gegeneinander an. Gewertet wurden jeweils die drei besten Zeiten.
Bei den Jungen erzielten Johannes Dohlen, Josef Gschwendtner, Maximilian Kreckl, Benedikt Pfob und Fabian Niederthanner einen sehr guten zweiten Platz.
Noch besser erging es den Mädchen. Obwohl sie nur zu dritt angetreten waren und damit kein Streichergebnis hatten, erreichten sie nach einem spannenden Wettkampf einen überragenden ersten Platz und sind damit für das Bezirksfinale in Lengries qualifiziert.
.

» nach oben

Wahlfach Sport


Wahlfach „Sport“

Als Pilotprojekt gibt es im laufenden Schuljahr erstmals das Wahlfach Sport.
Dieses Wahlfach soll sportbegeisterten Jugendlichen der 9. Jahrgangsstufe verschiedene Sportarten näherbringen, für die im Basissportunterricht keine Zeit bzw. keine räumliche Möglichkeit ist.
Die 15 Sportlerinnnen und Sportler, die an dem Wahlfach teilnehmen, durften sich in der ersten Stunde im Longboarden, auf der Slackline oder auf einem Balanceboard beweisen.
Als weitere Sportarten stehen im Laufe des Schuljahres unter Anderem Klettern, Skifahren, Rodeln oder Crossfit auf dem Plan.
.

» nach oben

Jugend trainiert für Olympia


Jugend trainiert für Olympia

Das Schuljahr 2015/16 hat nun auch in sportlicher Hinsicht begonnen.
Für die „Jugend trainiert für Olympia“ Wettkämpfe nehmen in diesem Schuljahr acht Mannschaften unserer Schule teil.

Neben den bereits etablierten Teams aus den Sportarten Handball, Fußball und alpiner Skilauf starten zum ersten Mal auch zwei Teams in der Sportart Triathlon für unsere Schule.

Wir freuen uns auf spannende und erfolgreiche Wettkämpfe!
.

» nach oben