StartseiteTermineSchulprofilSchulfamilieUnsere SchuleServiceMediaArchiv SchullebenKontaktImpressum

Unsere Schule:

Sport

Internationales / Technik

Musik

Schulleben

Berufsvorbereitung

Comenius Regio

Musik:

Praxisnote

Chor

Allgemein:

Startseite


Neben dem Pflichtunterricht Musik bietet unsere Schule an fünf Tagen in der Woche ein breitgefächertes Wahlunterrichtsangebot, das in den zwei Musiksälen täglich ab 13.00 Uhr stattfindet.
.

Die Musiklehrer Frau Bönning, Frau Baumgartner, Herr Smettan und Herr Plomer begleiten die Schülerinnen und Schüler bei den Proben und führen sie durch die Schulkonzerte, welche traditionell kurz vor den Weihnachtsferien und im Frühsommer stattfinden. Natürlich sind die verschiedenen Ensembles auch in das alltägliche Schulleben eingebunden und gestalten die Schulgottesdienste oder umrahmen schulische Feierstunden. Neben der regelmäßigen Musizierpraxis, die nicht nur Intellekt und Seele fördert, sondern auch die Teamfähigkeit stärkt, haben viele Schüler die vielleicht einmalige Chance vor einem wirklich großen Publikum aufzutreten und Konzertatmosphäre zu „schnuppern“.

Über die Wahlfächer hinaus organisieren wir regelmäßig Fahrten zu Konzerten aus dem Bereich der Klassik sowie zu Aufführungen von Musicals und Opern.
.

» nach oben

Aktivitäten und Ereignisse aus der Musik

Schulkonzert 2017


Es ist Schulkonzert und die Halle tobt

An zwei Abenden beeindruckten unsere Schülerinnen und Schüler am 23. und 24. Mai die zahlreichen Gäste mit einem äußerst hohen musikalischen Niveau. Die Bandbreite des Dargebotenen reichte dabei vom „Bozner Bergsteiger Marsch“ oder der „Puchhammer Polka“ über den „Ungarischen Tanz“ von Brahms sowie den Jazz-Klassiker „Take Five“ bis zum Song „Die perfekte Welle“ der Gruppe Juli, womit nahezu jede Musikrichtung vertreten war. Unsere Schule zeigte, dass sie nicht nur ein Blasorchester auf die Beine stellen kann, sondern auch ein Streichorchester, verschiedene Volksmusik-Ensembles, eine klassische Bigband sowie eine überaus rockige Schulband. Der Schulchor zählte in diesem Jahr mehr als 100 Mitglieder und was das heißt, zeigte sich schon, bevor der erste Ton gesungen war. Es dauerte dann doch eine ganze Weile, bis alle Sängerinnen und Sänger letztendlich die Bühne betreten hatten und mit gewaltigem Stimmvolumen ihre drei Stücke präsentierten. Mit dem Stück „Cups“ führten 10.-Klässler sehr effektvoll vor, wie mit Hilfe von Bechern Musik gemacht werden kann. Die bereits durch die verschiedenen Ensembles angeheizte Stimmung fand in den Stücken der Schulband ihren Höhepunkt. Beim letzten Stück „Rocking All Over The World“ zeigten die jungen Musiker noch einmal ihr Können und ihre Freude an der Musik. Alle Mitwirkenden des Konzertes standen dabei auf und vor der Bühne und auch die Besucher hielt zu diesem Zeitpunkt nichts mehr auf ihren Plätzen.
.

» nach oben

Musicalfahrt


Am Dienstag, den 30. Mai 2017 war es wieder soweit: 42 Schülerinnen und Schüler aller Jahrgangsstufen, ein paar Ehemalige und drei Lehrer besuchten im Deutschen Theater München das Erfolgsmusical „Sister Act“ von dem achtfachen Oscar©-Preisträger Alan Menken, Komponist weltbekannter Songs aus Disney Filmen wie „Die Schöne und das Biest“, „Arielle, die Meerjungfrau“ oder „Aladdin“.
.

Dieses Mal waren die Schüler aktiv gefragt, als es darum ging, welches der vielen Musicals, die regelmäßig in München laufen, wir besuchen sollen. Die überwältigende Mehrheit entschied sich für „Sister Act“ und so war es keine Überraschung, als am Tag des Ticketverkaufs alle 42 Karten innerhalb einer viertel Stunde verkauft waren.
.

Nach dem Besuch der Musicals „Elisabeth“ 2015 und „Tanz der Vampire“ 2016 waren wir nun bereits zum dritten Mal Gast im Deutschen Theater und wieder einmal überwältigt von der grandiosen Atmosphäre und der mitreißenden Show.
„Mit SISTER ACT gastiert erneut ein international gefeierter Musical-Blockbuster in München am Deutschen Theater. Die energiegeladene Show begeisterte mit himmlischen Stimmen, göttlichen Songs, sakralen Kulissen, glitzernden Kostümen und frechen Dialogen schon das Publikum in London, am New Yorker Broadway, in Hamburg, Paris, Wien und Mailand. Co-Produzentin Whoopi Goldberg stand in London sogar für kurze Zeit selbst in der Rolle der Mutter Oberin auf der Bühne.“
.

Auch für das nächste Jahr 2018 steht sicherlich wieder ein Musical auf dem Plan. Da heißt es für alle Interessierten: Ohren spitzen und dann schnell sein, wenn es darum geht, eine der begehrten Karten zu ergattern.
.

Cornelia Kotschenreuther und Andrea Bönning
(Organisatorinnen der Musicalfahrten)

» nach oben

Chorworkshop


Chorworkshop mit Jan Bürger

Ein ganz besonderes Highlight durften am 02. Februar 2017 alle Schülerinnen und Schüler erleben, die in diesem Schuljahr am Wahlfach Chor teilnehmen. Jan Bürger – Sänger der deutschlandweit bekannten A-Capella Gruppe „Maybebop“, Vocal Coach, Arrangeur und Songwriter – nahm sich Zeit, um mit uns im Rahmen eines vierstündigen Workshops an den Chorbeiträgen für das diesjährige Schulkonzert zu arbeiten. Mit beeindruckender musikalischer Professionalität, authentischem Auftreten sowie charmantem Witz und Humor brachte er den Chor zu neuen gesanglichen Leistungen, wobei der Spaß am Singen zu jeder Zeit im Mittelpunkt des Geschehens stand. Gegen Ende des Workshops hatten die Sängerinnen und Sänger die Möglichkeit, Fragen an den Profi zu stellen, die er gerne beantwortete. Die auf Wunsch des Chores von Jan Bürger interpretierte Version des Klassikers „Ain’t No Sunshine“ und das ein oder andere Selfie mit ihm rundeten den perfekten Tag ab.
.

» nach oben

Blechblasinstrumente


Blechblasinstrumente zum Anfassen an der Dientzenhofer Realschule in Brannenburg

Alle Schüler der fünften und sechsten Jahrgangsstufe durften für eine Unterrichtsstunde Blechblasinstrumente nicht nur live hören, sondern auch anfassen und ausprobieren. Möglich machte dies Herr Andres Smettan, seines Zeichens Opernsänger und Instrumentallehrer, der nächstes Schuljahr die Blasmusik der Realschule leitet. Zum Abschluss seiner Darbietung gab er den begeisterten Kindern auf Nachfrage auch noch eine Opernarie zum Besten.

» nach oben

Schulkonzert 2016


Musikalische Vielfalt auf beeindruckend hohem Niveau

Am 03. und 04. Mai war mit unseren alljährlichen Schulkonzerten der musikalische Höhepunkt des Schuljahres erreicht. Dem zahlreich erschienenen Publikum wurde ein buntes musikalisches Programm geboten, das im Vergleich mit den Konzerten der Vorjahre durch die große Anzahl solistischer Beiträge auffiel. Einzelne Schülerinnen und Schüler präsentierten ihr beeindruckend hohes musikalisches Niveau auf Instrumenten wie dem Klavier, der Geige, der Gitarre, der Trompete oder der Posaune. Auch mehrere Sängerinnen und Sänger traten hervor und sorgten durch ihre starken Stimmen für Gänsehaut bei den Zuhörern. Ebenso zeigten die verschiedenen Ensembles unserer Schule ihr großes musikalisches Können. Nachdem das Blasorchester den Abend feierlich eröffnet hatte, lies das Streichorchester ihre Instrumente stimmungsvoll erklingen. Die „Hackbrettmusik“ und die „Tanzlmusik“ gaben gekonnt einen kleinen Einblick in das breite Feld der bayerischen Volksmusik. Kurz vor der Pause sorgte der Schulchor mit ihren begeistert gesungenen Liedern für Stimmung. Den zweiten Teil des Konzertes gestalteten die Bigband und die Schulband, die mit großem Engagement Stücke aus dem Bereich Jazz und Rock/Pop aufführten. Beim rockigen Finale des Abends verabschiedeten sich die ca. 100 jungen Musiker mit dem gemeinsam gesungenen Lied „Give Love A Bad Name“ von Bon Jovi. Das Publikum belohnte die musikalischen Talente an beiden Abenden mit lang anhaltendem Applaus.

» nach oben

Jugendkonzert

Klassik pur!

Am 23. Februar 2016 machten wir uns auf den Weg zu den „Münchner Philharmonikern“ in den Gasteig. Im Rahmen des Projektes „Spielfeld Klassik“ stand an diesem Abend eines der vier Jugendkonzerte der Saison auf dem Konzertplan. Gemeinsam mit ihren Lehrkräften konnten interessierte Jugendliche unserer Schule drei Werke aus dem Bereich der klassischen Musik genießen. Mit dem Stück „Hidd’n Blue“ von Francisco Coll erhielten die Besucher einen kleinen Eindruck in die Möglichkeiten der experimentellen klassischen Musik der neueren Zeit. Danach zeigte der Cellist Julian Steckel mit dem Cellokonzert in a-Moll von Robert Schumann brilliant und virtuos die Möglichkeiten seines Streichinstrumentes auf. Nach der Pause wurde den Zuhörern die 6. Sinfonie mit dem Titel „Pastorale“ von Ludwig van Beethoven in vollem Orchestersound präsentiert. Unterhaltsam führte der Fernsehmoderator und Reporter Andreas Korn durch das gelungene Konzert. Der sehr schöne Abend brachte den Schülerinnen und Schülern die klassische Musik auf jugendgerechte Art und Weise nahe und war somit ein voller Erfolg.

» nach oben