StartseiteTermineSchulprofilSchulfamilieUnsere SchuleServiceMediaArchiv SchullebenKontaktImpressum

Schulprofil:

Unsere Schule

Schulname

Leitbild-Werte

Wahlpflichtfachgruppen

Partnerschule des Wintersports (PZW)

MINT 21

Kooperationsmodell

Zusatzangebote

Offene Ganztagsschule (GTS)

Inklusion

Schulsanitätsdienst

Schülerbücherei

Streitschlichter

Patenprojekt

CAD / TZ

Denk-mal-Raum

Unterrichtszeiten

Allgemein:

Startseite

 
 
Sehr geehrte Eltern,
 
die offene Ganztagsschule an der Dientzenhofer-Schule Brannenburg hat in den wenigen Jahren ihres Bestehens kontinuierlich an Schülern dazu gewonnen.
Die Ganztagsschule unterstützt Ihr Kind beim Erledigen der Hausaufgaben. Sie fördert die Selbstständigkeit und Eigenverantwortung. Sie ist kein privates Nachhilfestudio. Ihr Kind wird neue Erfahrungen sammeln, seine sozialen Kompetenzen stärken und in der Gemeinschaft lernen zu arbeiten.
 

 
Derzeit besuchen knapp 60 Schülerinnen und Schüler die oGTS, davon 45 täglich.
Es gibt täglich ein warmes Mittagessen zum Preis von 4,00 Euro.
 
Die Ganztagsschule ist kostenlos!
 
Um Ihrer Tochter / Ihrem Sohn im kommenden Schuljahr einen Platz in der oGTS zu sichern möchten wir Sie bitten, Ihre Anmeldung sobald als möglich im Sekretariat verbindlich abzugeben.
Eine genaue Einteilung der Nachmittage erfolgt nach Bekanntgabe des Stundenplans im September.
 
 
Sie erreichen die Mitarbeiterinnen der offenen Ganztagsschule
auch unter folgender Durchwahlnummer:
 
(08034) 707310        (Bitte auch auf AB sprechen)
 
 

Leiter der offenen Ganztagsschule:
.

Herr Wolfgang Wright

» E-Mail an Herrn Wolfgang Wright
.

» nach oben

» nach oben

» nach oben

Blitzschutz auf Rädern


Ein richtiges Haus hat in Bayern normalerweise auch einen Garten – denn ein wenig Grün erfreut das Auge und sorgt automatisch dafür, dass wir entspannen. Unsere offene Ganztagesschule (OGTS) ist für viele Schüler am Nachmittag ein zweites Zuhause und die Leiterin Karin Titz ist mit ihren Mitarbeitern stets bemüht, ihren Schützlingen ein schönes Umfeld zu bieten. Und auch die Schüler der OGTS selbst leisten immer wieder ihren Beitrag dazu. So entstand im nachmittäglichen Werkunterricht bei Frau Fischbacher ein besonderer „Vorgarten“, der gleichzeitig auch das neue Hausschild der OGTS sein wird. Große Buchstaben aus glasiertem Ton formen den Schriftzug OGTS. Bepflanzt sind diese mit allerlei Sukkulenten, die mit ihren unterschiedlichen Blattformen einen kleinen, aber feinen Trockengarten formen. Um diesen kleinen Vorgarten noch praktischer zu gestalten, ruht er auf einem eigens dafür vom Schüler Felix Grimm gebauten Wagen, mit dem man den Garten blitzschnell verschieben kann, um ihn nachts und bei schlechten Wetter in den Räumen der OGTS unterzustellen. „Hauswurzen“, wie Frau Fischbacher betont, „haben aber auch eine zweite lange Tradition: Am Haus gepflanzt sollen sie dieses vor allem Bösen schützen, besonders vor Unwettern und Blitzschlag. Ich hoffe, dass unsere gemeinsame Arbeit dazu beiträgt die OGTS zu einem noch schöneren Ort für unsere Schüler zu machen“.
.

» nach oben

Schachfiguren für den Schulhof


„Wie wär’s mit einer Partie Schach?“ Diese Frage wird man in der offenen Ganztagesschule der Dientzenhofer-Schule wohl nun öfters hören, denn zu der bereits großen Spielesammlung kommt jetzt ein ganz besonderes Schachspiel dazu. Vier Schüler der Werkengruppe von Frau Fischbacher haben seit zwei Schuljahren an hüfthohen Schachfiguren aus Holz gebaut und konnten nun mehr als stolz die letzte Schraube versenken. So entstanden Stück für Stück 32 verschiedene schwarz-weiße Spielfiguren. „Wir warten jetzt sehnlichst auf die wärmeren Tage, wenn wir unser Schachspiel endlich im Schulhof benutzen können!“ freut sich Frau Titz, die Leiterin der Ganztagesschule.
.

» nach oben

Farbe für den Schulgarten


Passend zum Frühling konnte der Schulgarten nun mit farbenfrohen Gartensäulen aus Ton ausgestattet werden, die die Werken-Gruppe der offenen Ganztagesschule der Dientzenhofer-Schule in den letzten Wochen gefertigt hat. „Wie wunderbar bunt sie in der Sonne glänzen!“, freut sich Rita Deknatel, die mit ihrem Wahlkurs Schulgarten sofort die richtige Stelle für die bunten Säulen aussuchte. „Hoffentlich kommen viele Leute um sie anzusehen!“, erklärt Erion Kllokoqi, Klasse 5e, stolz.
.

» nach oben

Ausflug nach Salzburg Juni 2014


Ausflug der oGts zu den Wasserspielen am Schloss Hellbrunn in Salzburg

Am 05.06.2014 unternahmen die Schüler der offenen Ganztagsschule einen Ausflug zu den Wasserspielen am Schloss Hellbrunn in Salzburg. Die Schüler genossen die lustige Führung durch die Wasserspiele bei dem sie einiges über deren Geschichte erfuhren. Alle hatten sichtlich Spaß bei den unverhofft auftretenden Wasserspritzern und so mancher Schüler wurde nass, was ja bei strahlendem Sonnenschein nicht weiter schlimm war.
Nach der Führung schlenderten alle durch den Schlosspark und legten sich zum „Trocknen“ in die Sonne. Danach ging es mit dem Bus wieder zurück nach Brannenburg.
.
Ausflug der oGtS am 05.06.2014 zu den Wasserspielen, Schloss Hellbrunn, Salzburg

» nach oben

Armbänder der GTS

Zurück

Auf unsere coolen Armbänder sind wir ganz stolz. Unser Markenzeichen und wir schließen leicht Kontakt mit anderen Schülern die die oGts besuchen

Weiter

» nach oben

Picknick am Brandl 2013

Picknick 2013 am Brandl
Herzlichen Dank an die Klinik Bad Trissel in Oberaudorf.
Es wurde ein wunderschöner Picknickkorb zusammen gestellt.
Die Schüler waren begeistert. Wiederholung ist im Herbst geplant.

» nach oben

Schach AG

Schach AG
Seit März 2013 sind wir mit vollem Elan mit dabei.
schleifen, bohren und eine präzise Genauigkeit gehört mit dazu um die Außenschachfiguren zusammmen zu stellen.
Handwerkliches Geschick und mit viel Spaß treffen wir uns jeden Donnerstag im Werksaal.
Herzlichen Dank an Peter Moser aus Nußdorf für die Unterstützung an diesem Projekt.

» nach oben

Ausflug nach Oberaudorf April 2011

» nach oben

 
Werteerziehung in der offenen Ganztagsschule der Dientzenhofer-Realschule
 
 
Eine klare Struktur mit nachvollziehbaren Regeln ist die Grundlage für das Zusammensein in einer Gruppe. Die feste Zeitstruktur, das gemeinsame Mittagessen, die Lernzeit und dazwischen Möglichkeiten der gemeinsamen Freizeitgestaltung mit freiwilligen Angeboten haben sich bestens bewährt. Jedes Kind hat darüber hinaus jederzeit die Möglichkeiten, sich mit seinen Anliegen an eine Betreuerin zu wenden. Dies ist Voraussetzung dafür, dass der Einzelne sich als Person anerkannt fühlt.
Um Werte wie gegenseitige Achtung, Respekt und Wertschätzung wird tagtäglich gerungen.
Der Respekt Erwachsenen gegenüber, ob Eltern, Lehrkräfte oder Betreuerinnen wird ebenfalls als wichtiger Wert erachtet.
Umgangston, mangelnde Höflichkeit und abwertende Äußerungen werden korrigiert.
In unserer Studierzeit, die in einem festgesetzten Zeitfenster stattfindet, ist es notwendig, dass die Hausaufgaben in einer ruhigen Arbeitsatmosphäre gemacht werden können.
Wir haben auch gute Erfahrungen damit gemacht, gemeinsam mit den SchülerInnen Regeln zu erarbeiten, deren Einhaltung dann aber auch von uns durchgesetzt werden.
Unser Ziel ist es, dass sich alle Kinder der oGTS wohl und unterstützt fühlen.
 
 
Bildung lohnt sich
             für das Individuum
             für die Gesellschaft
             für die Kommune
 

» nach oben